Das Vinyl wird gerettet

Donnerstag, 21. Oktober 2021 - 20:00 Uhr


Eintritt frei




Pop und Rock-Oldies der 60er, 70er und 80er Jahre aus der runden Rille – Thema: »Animalischer Beat – Bands mit Tiernamen«. Es bleibt nicht beim 1973er “One Way Wind” der holländischen Cats. Die Menge an Liedern von Musikgruppen, die Tierbezeichnungen als Bandname verwenden, ist abendfüllend. Rhinoceros, Monkees, Turtles, Sharks, Eagles, Scorpions, Pantera, Whitesnake, Elephant, Black Crows, Blue Mink und Dirty Dogs sind nur eine kleine internationale Auswahl. Es geht aber auch deutsch: Schmetterlinge, Krokodil und sogar ausgestorben: Tyrannosaurus Rex. Dies alles bunt zusammengewürfelt verspricht einen durchgängig tierischen Sound.

Musiker-Geburtstage (21.10.), u. a.: Tony Mortimer (East 17): 50 J.; Steve Lukather: 64 J.; Eric Faulkner (Bay City Rollers): 68 J.; Charlotte Caffey (The Go-Go’s): 68 J.; Brent Mydland (Grateful Dead) wäre am 18.11. 68 J. alt geworden; John Bundrick (Free): 73 J.; Tetsu Yamauchi (Faces) sowie Lee Loughnane (Chicago): beide 75 J.; Ron Elliott (The Beau Brummels): 78 J.; Elvin Bishop (Paul Butterfield Blues Band): 79 J.; Steve Cropper (Booker T and the MG’s): 80 J.; Manfred Mann (Earthband): 81 J. und Dizzy Gillespie, der am 21.10. ganze 104 J. alt geworden wäre.

Auch verstorbene Musiker werden mit einem ihrer Lieder geehrt, bspw.: Barney McKenna (Atomic Rooster), Bob Brunning (Savoy Brown) sowie Chuck Ruff (Edgar Winter Band): alle vor 10 J.; Peter Doyle (New Seekers): vor 20 J.; Miles Davis sowie Tennessee Ernie Ford: beide vor 30 J.; Ernie Newton (The Foggy Mountain Boys): vor 45 J.; Gene Vincent: vor 50 J. und Frederick Heath (Johnny Kidd and the Pirates): vor 55 J. verstorben.

Außerdem: Ein Vinylquiz sowie eine Ausstellung aus Bildplatten und Shapes mit Tiermotiven.