Ulrike Keding: Die heimliche Freiheit – Eine Reise zu Irans starken Frauen

Lesung und Diskussion: Ein Abend zum Internationalen Frauentag

Donnerstag, 11. März 2021 - 20:00 Uhr


Eintritt frei




40 Jahre nach seiner Gründung wirkt der diktatorische Gottesstaat in Iran auf den ersten Blick stabil. Die islamistische Ideologie scheint alle Bereiche des Lebens zu prägen. Außenpolitisch setzt Iran seine geostrategischen Interessen in Jemen, Syrien und Irak durch. Keine Hoffnung auf Veränderung hin zu Frieden und Freiheit?

Ulrike Keding macht sich auf die Suche nach dem anderen Iran. Vor allem die Frauen, die sie kennenlernt, geben ihr Hoffnung. Sie gehen mutig und selbstbewußt ihren eigenen Weg und setzen sich von der männlich geprägten Staatsdoktrin ab. Sie repräsentieren eine junge Generation westlich orientierter Iranerinnen und streben nach Freiheit.

Ulrike Keding ist ausgebildete Rundfunk-und Fernsehredakteurin des Auslandssenders Deutsche Welle. Sie arbeitet als freie Journalistin und hat für ihre Reportagen häufiger den Iran bereist.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der städtischen Frauenbeauftragten und dem Büro für Integration.