Das Vinyl wird gerettet

Donnerstag, 21. Januar 2021 - 20:00 Uhr


Eintritt frei




Pop und Rock-Oldies der 60er, 70er und 80er Jahre aus der runden Rille – Thema: »Animalischer Beat – Bands mit Tiernamen«. Es bleibt nicht beim 1973er “One Way Wind” der holländischen Cats. Die Menge an Liedern von Musikgruppen, die Tierbezeichnungen als Bandname verwenden, ist abendfüllend. Rhinoceros, Monkees, Turtles, Sharks, Eagles, Scorpions, Pantera, Whitesnake, Elephant, Black Crows und Blue Mink sind nur eine kleine internationale Auswahl. Es geht aber auch deutsch: Schmetterlinge, Krokodil und sogar ausgestorben: Tyrannosaurus Rex. Dies alles bunt zusammengewürfelt verspricht tierischen Sound bei Volkers Vinylrettung, der 130sten.

Musiker-Geburtstage (21.01.), u. a.: Billy Ocean: 71 J.; Jimmy Ibbotson (Nitty Gritty Dirt Band) und Pye Hastings (Caravan) – beide: 74 J.; Chris Britton (The Troggs) und Pete Kircher (Status Quo) – beide: 75 J.; Placido Domingo: 80 J.

Auch die verstorbenen Musiker werden mit einem ihrer Lieder geehrt, bspw.: Andonis Michaelides (Japan), Phil Kennemore (Y&T), Steve Prestwich (Little River Band) und Gerry Rafferty – alle vier vor 10 J.; Stephen Maynard Clark (Def Leppard): vor 20 J.; Stan Szelest (Roy Buchanan-Band): vor 30 J.

Außerdem: Ein Vinylquiz sowie eine Ausstellung aus Bildplatten und Shapes mit Tiermotiven.